Über Sandra

Wir bewegen!

Wer ist Sandra?

Über Sandra – Einer der beiden Tüten!

Die Fitte Tüte als Team stellten wir dir bereits vor. Über unsere gemeinsamen Ziele und den erstrebenswerten Weg als Paar und Partner schreiben wir ausführlich auf der Seite Über uns.

Die Fitte Tüte besteht aber auch aus 2 einzelnen Personen, frei vom Paar-sein, mit unterschiedlichen Charakteren – verschiedenen Interessen und Freuden. 

Wenn du keine Lust oder Zeit hast und lieber unvoreingenommen in unseren Artikeln lesen möchtest, dann klick gleich weiter zur Artikelübersicht.

Sandra ist eine der beiden Tüten und sie stellen wir dir jetzt individuell noch einmal vor.

Als das absolute Gegenteil zu Micha, ist Sandra eher stürmisch und entscheidet auch mal aus dem Bauch heraus. Sie stürmt auf neue Dinge zu – ohne dabei das endgültige Wenn und Aber abzuwägen. Ihre Begeisterung zeigt sie offensichtlich! Mit Händen und Füßen versucht Sandra andere Menschen von ihren Ideen mitzureißen. Gemischt mit einer gewissen Portion Ungeduld kann das, vor allem für Micha, manchmal anstrengend sein. Seine Bedachtheit, mit denen er die Dinge beäugt, bringt dann die Brise Ruhe in die Situation, die es braucht, um Entscheidungen weise zu wählen.

So kann Sandra immer die Balance zwischen Sturm und Ruhe finden! Denn das ist es, was die Fitte Tüte in Bewegung und Gleichgewicht hält – Sturm und Ruhe in Ausgewogenheit!

Unser Leben ist stetiger Wechsel – Auf- und Ab – bewegende sich verändernde Situationen – Kommen und Gehen. Kein Tag gleicht dem Anderen. Betrachten wir uns die Natur und ihre Lebewesen – Pflanzen und Organismen. Alles bewegt sich – jede Sekunde – jede Minute – jede Stunde – jeden Tag! Warum also sollten wir still stehen?

Wir alle bewegen uns – Wir alle brauchen Bewegung um unser Glück zu finden!

Nicht ohne Grund kommt Wasser in Bewegung…

Sandra liebt es, sich seit vielen Jahren – beinahe ihr Leben lang – täglich zu bewegen. Sie geht raus, egal bei welchem Wetter, egal ob Sommer oder Winter – sie saugt die tägliche Dosis körperliche Aktivität auf, um Körper mit Geist verbunden zu halten. 

Mit riesigem Ehrgeiz und fast undurchdringbarer Disziplin startet sie jeden Morgen neu in ihren Tag – brüht sich einen kleinen samtig dunklen Espresso auf – der Duft strömt durch ihre Nase – durch ihre Adern. Einer der wenigen Augenblicke, an dem sie fast komplett entspannen kann. Denn Entspannung zu finden – sich eine Zeit zu genehmigen, an dem sie einfach mal nix tut, ist sehr schwer für sie.

Am liebsten in ständiger Bewegung ist sie selten zufrieden mit den Dingen. Mit sich selbst geht Sandra gnadenlos ins Gericht – betrachtet ihre Leistung in regelmässigen Abständen und korrigiert, wenn nötig, ohne Umwege. Ja auch das kann anstrengend sein – für ihr Umfeld und vor allem für ihren Micha. Aber hier ist er wieder zur Stelle, mit seiner optimalen Mischung aus Behaglichkeit – Bedachtheit – mit seiner Freude an Entspannung. So bringt Micha sie oft zurück auf die Spur, zurück auf den Pfad der Gelöstheit mit sich Selbst!

Ein Geschenk – mit diesem Menschen an ihrer Seite hat sie das Gefühl, wirklich alles schaffen zu können!

Realismus ist wichtig, um sich vor Enttäuschung zu schützen. Zu viel Realismus kann sich als großer dunkler Stein vor die Wegabzweigungen der Spontanität und Verrücktheit schieben. Auch hier ist Sandra im täglichen Fight mit Unausgewogenheit. Wie so oft, möchte sie das klare Alles-oder-Nichts. Wir sollten an uns arbeiten, in jedem Alter, in jeder Lebenslage! Wir müssen die Balance finden, zwischen unserem Streben und unserem Leben. Manchmal ist es besser, das Alles-oder-Nichts in seine Schranken zu weisen, um das Bisschen-oder-Mehr rauszulassen. Ein Bisschen kann uns viel weiter bringen, als das Nichts. Und lieber etwas Mehr zu erreichen, ist so viel besser, als das Nichts.

Also sieht auch Sandra ein, dass sie die Dinge, langsamer und bedachter betrachtet, auch umsetzen kann. Dabei ihre Balance seltener aufs Spiel setzt.

Haben wir erst einmal begonnen in eine Richtung zu gehen, öffnen sich meist andere Abzweigung und es fühlt sich gut an, diese zu wählen. Nicht das große Ganze ist die Lösung, sondern die einzelnen Schritte dorthin. Entscheidungsstärke ist hierbei gefragt und davon bringt Sandra viel mit. Sie kann sich schnell und fokussiert entscheiden, genauso wie sie sich begeistern kann. Ohne langes Zögern wählt sie eine Option! Merkt sie hierbei, dass diese Option nicht ganz optimal ist, strukturiert sie um und entscheidet sich für die Passende. Entwicklung ist nur möglich, wenn Entscheidung alles ins Rollen bringt – immer und immer wieder.

Sandra lässt ihren Ehrgeiz nur zusammen mit Bescheidenheit raus. Die Bescheidenheit bremst in den richtigen Momenten und bringt sie zurück zum Wesentlichen. Denn eines hat sie gelernt in den letzten Jahren – nichts Materielles hat einen Wert, wenn der Körper und der Geist vergiftet sind. Bescheiden zu leben bringt Freiheit. Hat man den ersten Schritt getan, fühlt sich Bescheidenheit großartig an! 

Aber keines der Werte hat Gewicht, wenn die Gesundheit nicht stimmt! Also investiert Sandra Zeit in sie. Unzählige Stunden schon hat sie Berichte – Videos und Magazine verschlungen. Weg von der Schulmedizin, auch mal andere Möglichkeiten in Betracht gezogen. Die tägliche Portion Greens (Chlorophyll ist Leben) mit einer süßen reifen Frucht sind charmante Begleiter zu ihrem Espresso Sucht Stöffchen. 

Vegan leben und essen ist für sie der einzig gangbare Weg. Sie fühlt sich so am wohlsten, nachdem sie viele andere Ernährungsweisen ausprobiert hat, und ihr Gewissen ist am reinsten. Denn hier darf dann ruhig das Alles-oder-Nichts zum Einsatz kommen. 

Kein Tier darf sterben, damit sie essen kann! Veganismus hat leider in den letzten Jahren einen faden Touch bekommen, den wir in unserer Kategorie ‘Veganes Leben’ vertreiben möchten. Wir schreiben Artikel – teilen unsere Erfahrungen und einfache vegane Rezepte mit dir.  Vegan sein ist easy!

Danke, dass du bis hierher gelesen hast! 

Jetzt wünschen wir dir viel Spaß auf unserer Website mit unseren Artikeln!

Lächle und Lebe…

#selbstdenken

Natürlich | Kritisch | Selbst Denken |